Unsere Mission

Zusammen schaffen wir mit einer klimapositiven Landwirtschaft eine ernährungssichere Zukunft.

Die Entstehung

Über die letzten Jahre entwickelte sich die Agrifood Szene dezentral in verschiedenen Metropolregionen. Eine Dachorganisation, die sich über das  gesamten Agrifood Ökosystem spannt, erwies sich deshalb für die Start-ups als sinnvoll. So bildete sich aus der Agritech Gruppe des  Deutschen Start-up Verbandes, eine Kerngruppe, die das Thema Agrifood Society in die Hand nahm. Februar 2019 traf sich dann ein Kreis der Ökosystemakteure zu einem zweitägigen Workshop in der Hochschule Osnabrück bei Professorin Karin Schnitker. Dabei wurde das gemeinsame Ziel einer innovativen und zukunftsfähigen Land- und Ernährungswirtschaft formuliert.
Über die Folgemonate entwickelte dich daraus eine schlagkräftige Initiative. Auf der Innovate! Im Oktober 2019 wurde die German Agrifood Society gegründet. Seither engagieren sich die Mitglieder des Vereins kontinuierlich für eine Verbesserung des AgriFood Innovationsökosystems in Deutschland und Europa. Zusammen mit Partnern aus Landwirtschaft, Ernährungsindustrie, Verbänden, Wagniskapitalgebern und der Zivilgesellschaft wird der Vorschritt entlang vom Acker bis zum Teller erdacht und gemacht.

Gruppenbild der GAFS zur Gründung

Gruppenbild zur Gründung 2019

3 Themenbereiche

Klimapositive Landwirtschaft

Für eine klimafreundliche und resiliente Land- und Ernährungswirtschaft muss die Branche klimapositiv werden. Wir treten ein für eine Landwirtschaft, die Biodiversität, eine Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit und die Bindung von CO₂ als gleichberechtigte Ziele zur Sicherung der Lebensmittelversorgung hat.

Ernährungssichere Zukunft

Viele Lösungen und Technologien für die aktuellen Herausforderungen in der AgriFood Branche gibt es schon. Für eine ernährungssichere Zukunft müssen Innovationen gelebte und skalierte Praxis werden. Dabei sind alternative Anbauverfahren ebenso Teil der Lösung wie synthetische Biologie, Bioinformatik oder andere Hochtechnologien.

Ganzheitlichkeit

Eine neue Land- und Ernährungswirtschaft begreifen wir als Chance. Sie führt zu einer Produktivitätssteigerung und damit einhergehende Ressourcenersparnis. Dadurch wird die Herstellung unserer Lebensmittel sozial gerechter und ökologisch wie ökonomische nachhaltig. Die Dimensionen der Nachhaltigkeit müssen ganzheitlich verbessert werden.

Vorstand

Vorstand

Sprecher:in

Dominik Ewald

Dominik Ewald

Veranstaltungen, Netzwerk & Projekte

Dr. Julia Köhn

Dr. Julia Köhn

Kommunikation & Politik

Niels Dietzsch

Niels Dietzsch

Projekte, Netzwerk & Venture Capital

Jacob P. Bussmann

Jacob Bussmann

Partnerschaften & Förderung

Wolf Goertz

Wolf Goertz

Veranstaltung, Tooling & Plattformen

Lars Abraham

Lars Abraham

Mitglieder & Finanzen

Beirat

Beirat

Prof. Dr. Karin Schnitker

Prof. Dr. Karin Schnitker

Professorin für Unternehmensführung HS Osnabrück

Christoph Grimme

Christoph Grimme

Grimme Holding

Gerald Dohme

Gerald Dohme

Deutscher Bauernverband

Benedikt Bösel

Benedikt Bösel

Gut&Bösel

Eva Piepenbrock

Eva Piepenbrock

f3-Farm.Food.Future

Dr. Christian Bock
Fabio Ziemßen
Prof. Dr. Holger Thiele

Prof. Dr. Holger Thiele

Professor für Agrarökonomie FH Kiel

Hendrik Haase

Hendrik Haase

Publizist

Borris Förster

Borris Förster

Amathaon Capital

Christoph zu Stolberg

Christoph zu Stolberg

Ländlicher Unternehmer

Team

Team

Leonie Reischl

Leonie Reischl

Veranstaltungen, Netzwerk & Projekte

Kontaktiere mich gerne, wenn du Fragen zur Mitgliedschaft oder anderen Angelegenheiten hast